Bündnis Sozialticket

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Aktionen
Aktionen

Nürnberg: Sozialticket-AktivistInnen belagerten das Rathaus

Nürnberg, 6.11.2010. Am Samstag, den 6.11.2010 belagerten etwa 150 Menschen über drei Stunden das Nürnberger Rathaus.
Sie beteiligten sich an einer bunten Dauerkundgebung direkt vor dem Nürnberger Rathaus, um deutlich zu machen, dass die sofortige Einführung eines bezahlbaren Sozialtickets in Nürnberg und auch im ganzen VGN eine soziale Notwendigkeit ist. Ihre Forderung lautete deshalb „Jetzt! Sofort! Sozialticket her!“.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Kundgebung von der organisierten autonomie (OA) und die Revolutionär organisierten Jugendaktion (ROJA). In ihren Redebeiträgen kündigten die veranstaltenden Gruppen an, weiter
öffentlichkeitswirksam für ein Sozialticket einzutreten.

Weiterlesen...
 

Sozialticket her! – Belagerung des Nürnberger Rathauses!

E-Mail Drucken PDF
Jetzt! Sofort! Sozialticket her! – Belagerung des Nürnberger Rathauses!
Samstag, 6.11.2010 | 12.00 Uhr | Sebalder Platz / Rathausplatz
Belagerung des Nürnberger Rathauses
Weiterlesen...
 

Nürnberg: Mit der Sozialticket-Stoff-U-Bahn durch die Fußgängerzone!

Nürnberg, 9.10.2010. Am Samstag, den 9. Oktober fand eine Kundgebung im Rahmen der Kampagne für ein Sozialticket im VGN statt. Die im Bündnis Sozialticket mitarbeitenden Gruppen organisierte autonomie (OA) und die Revolutionär organisierte Jugendaktion (ROJA) hatten sich dafür etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die Rundfahrt mit einer selbstgebauten U-Bahn durch die Nürnberger Innenstadt.
Sie „befuhr“ die Strecke Lorenzkirche – Weißer Turm und Lorenzkirche – Rathaus. Auf der 2 mal 4 Meter großen Konstruktion, in der bis zu sechs Menschen „mitfahren“ können, war unübersehbar zu lesen „Sozialticket jetzt!“.

Nürnberger RathausDie U-Bahn aus Stoff war ein wirksamer Publikumsmagnet und auf der Kundgebung konnten innerhalb von drei Stunden über 200 Menschen davon überzeugt werden, auf den Unterschriftenlisten des Bündnis Sozialticket zu unterschreiben. Außerdem wurden über 1.000 Flugblätter verteilt und unzählige Gespräche geführt.

Dabei zeigte sich erneut: Die Zustimmung zu der Idee eines Sozialtickets, dass nicht mehr kosten soll als 11,49 Euro, der Hartz IV-Regelsatz für Nahverkehr, ist überwältigend!

Es ist zu erwarten, dass die Sozialticket-U-Bahn erneut auftauchen wird!

Fotos: Privat

 

Podiumsdiskussion: Sozialticket – einführen oder aussitzen?

Donnerstag, 14.10.2010, 19:30 Uhr, Großer Saal, Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg.

Weiterlesen...
 

Nürnberg: Nächster Halt „Krisenalltag“

Nürnberg, 21.12.2009. Dass die Krise mittlerweile angekommen ist, merkt jeder von uns, und das nicht nur am Fahrkartenautomat. Wirklich bezahlbar waren die Fahrkarten für sozial Benachteiligte zwar noch nie, doch durch die Krise und ihre Folgen, wie steigende Arbeitslosigkeit oder stärkere Verarmung, verschärft sich die Situation noch mal dramatisch. Deshalb sollte mit der Aktion „Öffentliche Verkehrsmittel sind nur noch für Reiche da“ auf diese Misere aufmerksam gemacht werden.
Am Montag, 21. Dezember, fand aus diesem Grund eine exklusive Feier in der Nürnberger U-Bahn statt. Zutritt zum extra hergerichteten 1.-Klasse-Waggon hatten nur BesitzerInnen der wertvollen Mobicard 5000 Deluxe für 5000 Euro im Monat. Alle anderen Menschen wurden aufgefordert das Abteil für Arme, im hinteren Teil der U-Bahn aufzusuchen oder auszusteigen. Während der Feier war das 1.-Klasse-Abteil festlich geschmückt, Champagner und Häppchen wurden serviert und dem Proletariat gezeigt, dass Mobilität nur für Reiche da ist.

Nächster Halt: Krisenalltag

Mit dieser satirischen Aktion wollten die Beteiligten darauf aufmerksam machen, dass durch die immer weiter steigenden Preise, künftig immer weniger Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel bezahlen können.

Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL