Bündnis Sozialticket

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Aktionen Podiumsdiskussion: Sozialticket – einführen oder aussitzen?

Podiumsdiskussion: Sozialticket – einführen oder aussitzen?

Donnerstag, 14.10.2010, 19:30 Uhr, Großer Saal, Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg.

Im Herbst letzten Jahres überreichte das Bündnis Sozialticket fast 12.000 Unterschriften an die Oberbürgermeister von Nürnberg und Fürth, um der Forderung nach einem Sozialticket im Großraum Nürnberg Nachdruck zu verleihen.

Nach wie vor warten zehntausende Menschen auf die Einführung eines für sie erschwinglichen Tickets. Denn sowohl ALG II-EmpfängerInnen oder Menschen in sogenannten Niedriglohnjobs, als auch StudentInnen, ältere SchülerInnen, viele RentnerInnen und Flüchtlinge können sich Mobilität derzeit nur auf Kosten anderer Grundbedürfnisse leisten.

Konsequent fordert das Bündnis Sozialticket deshalb ein Monatsticket ohne Ausschlusszeiten, das nicht mehr als der für ALG II-EmpfängerInnen vorgesehene Regelsatz für Nahverkehr von € 11,49 kosten darf.

Die Stadt Fürth hat einem Sozialticket prinzipiell zugestimmt, macht seine Einführung allerdings von einer positiven Entscheidung in Nürnberg abhängig. Im Nürnberger Stadtrat stellt sich bisher nur die Linke Liste hinter die Forderung des Bündnis Sozialticket. Bündnis 90/Die Grünen haben einen eigenen Vorschlag in die Debatte gebracht, der ein Sozialticket zum Preise von € 15,–, allerdings mit erheblichen Ausschlusszeiten, favorisiert. Wegfallen sollen die Ausschlusszeiten beim Ticket für Menschen mit Nürnberg-Pass, das derzeit € 29,90 kostet.

Die anderen Parteien blocken die Diskussion im Moment eher ab und wollen erst die Ergebnisse einer Studie der Firma SOCIALDATA GmbH abwarten, die demnächst Nürnberg-Pass-InhaberInnen zu ihrem Mobilitätsverhalten befragen wird. Diese werden vermutlich erst im Sommer nächsten Jahres vorliegen.

Derweil will sich das Bündnis Sozialticket nicht in Geduld üben, sondern nachhaken und Fragen stellen.

Rede und Antwort stehen werden bei der Veranstaltung:
• Dieter Maly, Amt für Existenzsicherung und soziale Integration
• Brigitte Wellhöfer, Fraktionsvorsitzende, Bündnis 90/Die Grünen
• Tim Dahlmann-Resing, Centerleiter im Fahrausweismanagement der VAG
• Christine Limbacher, SPD-Stadtratsfraktion
• Hans-Joachim Patzelt, Stadtrat der Linken Liste
• Rolf Engelmann, Bündnis Sozialticket

Veranstalter: Bündnis Sozialticket – www.Buendnis-Sozialticket.de

Kontakt: E. Ramthun, Stadtteilzentrum DESI, Brückenstr. 23, 90419 Nürnberg, Tel. 09 11/33 69 43.
Konto-Nr.: 973 983 805, Postbank München, BLZ: 700 100 80.

V.i.S.d.P.: E. Ramthun, Stadtteilzentrum DESI, Brückenstr. 23, 90419 Nürnberg