Bündnis Sozialticket

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Presse Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Sozialticket! – Nötig? Sinnvoll? Machbar?

E-Mail Drucken PDF

Pressemitteilung des Fürther Sozialforums zur Podiumsdiskussion:
Sozialticket! – Nötig? Sinnvoll? Machbar?

Freitag, 27. Mai 2011, 19:00 Uhr, Gemeindesaal „Zu unserer lieben Frau“, Königstr. 139, Fürth.
Ein recht eindrucksvolles Podium wird in Fürth im Gemeindesaal „Zu unserer lieben Frau“ die Frage nach einem Sozialticket diskutieren. Die Podiumsdiskussion erhält angesichts der angekündigten drastischen Preiserhöhungen besondere Brisanz.

Weiterlesen...
 

Das Bündnis Sozialticket zur Fahrpreiserhöhung 2011

E-Mail Drucken PDF

Presseerklärung des Bündnis Sozialticket zur Fahrpreiserhöhung 2011

Nürnberg, Stadtratssitzung 19.05.2010. Man könnte die Uhr danach stellen. Die nächste Fahrpreiserhöhung kündigt sich an und ist beschlossene Sache.
Am Mittwoch, 19. Mai 2010, hat der Stadtrat mit großer Mehrheit gegen die Stimmen von Linke Liste die „Tariffortschreibung“ beschlossen. Ein letztes Veto könnte die VAG Gesellschafterversammlung am 28. Juni 2010 einlegen. Ob sie dieses tut und sich der Erhöhung widersetzt, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich haben die Gesellschafter bereits per Richtungsbeschluss vom 16.03.2010 die Erhöhung gestrickt.
Sicher ist, dass die Tariferhöhung vor allem bei Einzelfahrkarten (5%), bei der MobiCard 7 Tage (5,65%), bei der MobiCard 31 Tage ab 9 Uhr (4,99%), sowie bei der MobiCard 31 Tage (5,79%) überdurchschnittlich hoch ausfallen wird und damit die Nutzer immer tiefer in die Tasche greifen müssen.
Bei allen anderen Fahrpreisarten bewegen sich die Fahrpreiserhöhungen bei durchschnittlich etwa 3%. Das heißt aber nicht, dass für einige der Griff in die Tasche nicht weniger tief sein wird.
Gerade für Nutzer wie SchülerInnen, StudentInnen und Nürnberg-Pass-Besitzer – zur Erinnerung: Die Renten- und ALG II-Erhöhung im Juli 2009 betrug 2,41% – zählt jeder Euro.

Der VAG Slogan: „Überlegen bewegen“ wird zu einer beherrschenden Vorgabe, die die Machtlosigkeit der Kunden impliziert.
Oder sollen sich etwa nur die Cleveren bewegen und andere das Nachsehen haben?

Weiterlesen...
 

Das Bündnis Sozialticket zur geplanten Mobilitätsstudie

E-Mail Drucken PDF

Presseerklärung des Bündnis Sozialticket zur geplanten Mobilitätsstudie

Nürnberg, 16.03.2010. Wie den Unterlagen zur Sitzung des Sozialausschuss am 18. März 2010 zu entnehmen ist, wird vom Referat für Jugend, Familie und Soziales, dem Sozialamt und der VAG eine Mobilitätsstudie vorbereitet. Diese Studie soll gezielt bei Nürnberg-Pass-BesitzerInnen durchgeführt werden, um die bisherige Mobilität der Betroffenen und die voraussichtliche Reaktion auf verschiedene Varianten von Sozialtickets zu erheben. Für April ist die Entscheidung über das Design der Studie zusammen mit dem Auftragnehmer geplant und im Herbst sollen die Ergebnisse vorliegen.
Von den Ergebnissen der Studie erwarten sich die Beteiligten konkrete Entscheidungshilfen über die Ausgestaltung eines Sozialtickets für Nürnberg.
Das Bündnis Sozialticket begrüßt die Durchführung einer Studie, um belastbare Zahlen zu ermitteln, die als eine Grundlage für eine sachgerechte Diskussion über ein Sozialticket in Nürnberg herangezogen werden können. Bisher wurde die Forderung nach einem Sozialticket, für die das Bündnis in den letzten 12 Monaten über 12.000 Unterschriften gesammelt hat, ja leider abgelehnt, ohne dass sich die Entscheidungsträger auf konkrete Zahlen und Fakten stützen konnten.

Weiterlesen...
 

Bündnis Sozialticket: Jahresrückblick 2009

E-Mail Drucken PDF
Das Bündnis Sozialticket wünscht ein erfolgreiches Jahr 2010!

Bündnis Sozialticket – Jahresrückblick 2009

 

Nürnberg: Vorschlag der Grünen für ein Sozialticket unzureichend

E-Mail Drucken PDF

Bündnis Sozialticket: Vorschlag der Grünen für ein Sozialticket unzureichend

Nürnberg, 20.09.2009. Das Bündnis Sozialticket begrüßt, dass die Einführung eines Sozialtickets in der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen in Nürnberg ernsthaft diskutiert wird. „Der von den Grünen gemachte Vorschlag ist das Eingeständnis, dass das bisherige Tarifsystem arme Menschen von der Mobilität ausschließt“, erklärte Josef Hierlmeier vom Bündnis Sozialticket.
„Allerdings ist der Vorschlag der Grünen aus unserer Sicht völlig unzureichend, weil die dort vorgeschlagenen Ausschlusszeiten sozial schwache Menschen ein weiteres Mal diskriminieren.“
Der nun vorgelegte Vorschlag ist nach Ansicht des Bündnisses sogar ein Rückschritt. Noch im Mai (Antrag vom 27.05.09) hatte die Stadtratsfraktion gefordert: „Eine Ausweitung der Ausschlusszeit wäre ein verheerendes Signal im Hinblick auf soziale Gerechtigkeit. Ein Beitrag zu mehr sozialer Gerechtigkeit ist es vielmehr, die Ausschlusszeit ganz abzuschaffen.“
Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL